AAA

COVID-19 und Blutspenden

Aktuelle Informationen (Stand 01.10.2021 09:00)

  • Es gilt grundsätzlich keine Zertifikatspflicht bei Blutspendeaktionen. Das bewährte Schutzkonzept (Masken, Abstand und weiteren Massnahmen) stellt sicher, dass Blutspenden in einem sicheren Rahmen durchgeführt werden kann.
    Achtung: Bei einzelnen Blutspendeaktionen (in Firmen, Schulen oder Universitäten) kann es aufgrund der vor Ort geltenden Regeln eine Zertifikatspflicht geben. Informieren Sie sich im Zweifelsfall via Gratistel 0800 148 148.
  • Die Wartefrist nach einer COVID-19 Impfung beträgt 48 Stunden (gilt für mRNA-Impfungen von Pfizer/BioNTech und Moderna sowie Vaccine Janssen von Johnson & Johnson). 
    Personen, die nach der Impfung Symptome entwickeln, können 7 Tage nach vollständigem Abklingen der Symptome wieder Blutspenden. 
    Falls Sie innerhalb der letzten 4 Wochen eine Impfung gegen das Coronavirus erhalten haben, nehmen Sie Ihren Impfausweis zur Blutspende mit oder merken Sie sich den Namen des Impfstoffes.
  • Es gilt eine Maskenpflicht bei allen Blutspendeaktionen. Stoffmasken sind nicht erlaubt. Hygienemasken werden zur Verfügung gestellt.
  • Spontanspender ohne Termin müssen mit längeren Wartezeiten rechnen.

Was Sie vor einer Blutspende beachten sollten:
Wenn Sie gesund sind und keine Symptome haben (Erkältungs- und Grippesymptomen oder Verlust des Geruchs- und/oder Geschmackssinns), dürfen sie Blut spenden. Tragen Sie bitte eine Maske.

Eine Blutspende ist nicht erlaubt, wenn Sie

  • sich krank fühlen 
  • Innerhalb der letzten 2 Wochen Erkältungs- oder Grippesymptome hatten
  • Innerhalb der letzten 2 Wochen engen Kontakt zu Patienten mit einer bestätigten Coronavirus-Infektion hatten
  • Innerhalb der letzten 4 Wochen eine bestätigte Coronavirus-Infektion hatten  

Was Sie nach erfolgreicher Blutspende beachten sollten:
Bitte melden Sie sich sofort über die Nummer 031 384 22 60 (24h), wenn Sie innerhalb von 2 Wochen nach der Blutspende erkranken.
 

Blutspenden im sicheren Umfeld

Der Interregionalen Blutspende SRK ist es ein grosses Anliegen, dass Blutspenden weiterhin für alle Beteiligten in einem sicheren Rahmen stattfindet. Deshalb befolgen wir strikt die Weisungen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) und Blutspende SRK Schweiz. Wir haben aus diesem Grund verschiedene Massnahmen initiiert, um die Gesundheit aller Beteiligten zu schützen.

Nur gesunde Personen spenden Blut
Zum Schutz von Spendern und Empfängern lassen wir nur gesunde Personen Blut spenden.

Wir bewegen uns also, im Gegensatz zu Spitälern und Arztpraxen, primär im Umfeld von gesunden Menschen ohne Krankheitssymptomen. Dies soll auch unter den aktuellen Umständen so bleiben.

Deshalb wurden verschiedene Massnahmen implementiert:

  • Im Vorfeld werden Spender über die aktuellen Regelungen informiert. Während der Spende erhalten die Spender ausserdem ein Informationsblatt.
  • Personen mit Erkältungs- und Grippesymptomen oder Verlust des Geruchs- und/oder Geschmackssinns werde  zurückgewiesen  
  • Maskenpflicht: alle Beteiligten müssen zur Blutspende eine Hygienemaske tragen. Stoffmasken sind zur Blutspende nicht erlaubt.
  • Während der Blutentnahme beschränkt sich der Kontakt zwischen Spender und Entnahmepersonal auf wenige Minuten (unter 15 Minuten).
  • Plexiglasscheiben sind zum Schutz zwischen Spender und Entnahmepersonal aufgestellt.
  • Laufende Oberflächen-Desinfektion
  • Aufgrund der Einhaltung der Abstandsregeln kann es zu Wartezeiten kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.


Gut zu wissen
Blutspenderinnen, Blutspender und Personal halten sich strikt an die Hygienemassnahmen des BAG: «So schützen wir uns». Weitere aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie unter: www.bag.admin.ch

 

Sind Sie genesener COVID-19-Patient und haben Interesse Ihr Plasma zu spenden?
Bitte melden Sie sich via 0800 148 148 bei unserem Spenderkontaktzentrum, damit wir Ihre Personalien erfassen können. Melden Sie sich bitte nur, wenn Sie auf das neue Coronavirus (SARS-COV-2) positiv getestet wurden.

Nächste Blutspendeaktion